Wien ÖNB, Fragm. Cod. 1580, fol. 150 (Heiligenkreuz, Mitte 12. Jh. )
Notizen zur Kodikologie (ausg. Schrift und Buchschmuck) und/oder zum Inhalt next

HONORIUS AUGUSTODUNENSIS
1 Einzelblattt • Heiligenkreuz, Mitte 12. Jh.

2 Spalten zu 36 Zeilen. Tintenlinierung. Fragment mit 150 foliiert.

Eine (verschollene) Handschrift gleichen Inhalts, aus der dieses Fragment stammen könnte, genannt in einem vor 1381 entstandenen Heiligenkreuzer Bücherverzeichnis: Honorii... Super cantica canticorum (Gottlieb 1915, 57, Z.4). Das Fragment stimmt in Schrift und in den äußeren Merkmalen mit dem Fragment Heiligenkreuz, Cod. 211, fol. I überein und könnte daher aus derselben Handschrift stammen

(150rv) Honorius Augustodunensis: Sigillum Mariae (Expositio super Cantica canticorum) (PL 172, 347-496. RB 3574)., fragm.
] ipsius animam pertransibit gladius... − ...Nolite me considerare, quod fusca [ (PL 172, 499 A - 500 D)

Fragment identifiziert bei Fingernagel—Simader unter Heiligenkreuz, Cod. 1580.

Hand A ( = Schreiber HLK 189 A) auf 2 Seiten: fol. 150

AT8500-FragmC1580_150r-s.jpg
150r