Heiligenkreuz OCist, Fragm. Cod. 203, fol. I, I* (Heiligenkreuz, 1134/1147 )
Notizen zur Kodikologie (ausg. Schrift und Buchschmuck) und/oder zum Inhalt next

HIERONYMUS: Adversus Iovinianum
2 Fragmente • 253/258x180/190 • Heiligenkreuz, 1134/1147

Schriftraum ca. 205x130 zu 29 Zeilen. Keine Rubrizierung. − Fragmente ehemals auf den Deckelinnenseiten aufgeklebt; im Januar 2015 abgelöst. – Die beiden Fragmente wohl aus einer im Heiligenkreuzer Bücherkatalog von 1145/1147 (Cod. 205, Iv–IIr) auf Iv erwähnten Handschrift: Idem contra Iovinianum et apollogeticum eius ad Pamamachium (sic !) et idem adversus Helvidium de perpetua virginitate sancte Marie et quidam sermones eius et epistole Pauli et Senece et epistola Baccarii in uno simul volumine (Gottlieb 1915, 20, Z. 24–27).

(Irv, I*rv) Hieronymus: Adversus Iovinianum (PL 23, 244C–246A [fol. Irv] bzw. 254C–255D [fol. I*rv]).
(Ir) ] Quomodo ergo potuit habere filios...  –  ...Iohannem fuisse generatum, id est de nup[(tiis)
(I*rv) ] Loquitur Isaias spei nostre fideique mysterium: Ecce virgo in utero...  –  ...post lavacrum virginitatis premia conseque[(ntur)

Alois Haidinger, Franz Lackner − 2012-09-07; letzte Korrektur 2015-01-22

Hand A ( = Schreiber HLK 203 C) auf 2 Seiten: Ir - Iv Z.19

AT3500-FragmC203_Iv-s.jpg
Iv

Hand B auf 5 Seiten: Iv Z.19 - 29 (Seitenende), I*rv

AT3500-FragmC203_ISr-s.jpg
I*v
Hand A ( = Schreiber HLK 203 C) auf 2 Seiten : Ir - Iv Z.19 Ir, Iv
AT3500-FragmC203_Iv-s.jpg
Iv
Hand B auf 5 Seiten : Iv Z.19 - 29 (Seitenende), I*rv Iv, I*r, I*v
AT3500-FragmC203_ISr-s.jpg
I*v
Schreiber in Abfolge ihres Auftretens in Fragm. Cod. 203: Schreiber / Seiten / Standort
 Hand A = HLK 203 C2Ir - Iv Z.19
 Hand B3Iv Z.19 - 29 (Seitenende)
 Hand B2I*rv