Top

Hand A auf 6 Seiten: 3 Fragmente

AT3500-Fragm43_1r-s.jpg
Fragm. 43, 1r

BIBLIA
Pergament    3 Fragmente    470x360    Heiligenkreuz (?), um 1200
Zusammengehörende Fragmente: Zwei Einzelblätter (Fragm. 43, fol. 1, 2) und obere Hälfte eines Einzelblattes (Fragm. 5). Schriftraum 380x245/250. Zwei Spalten zu 37 Zeilen. Blindlinierung (siehe Fragm. 43, fol. 2v) und Stiftlinierung (siehe Fragm. 5.) — Geschrieben von einer einzigen Hand. Schrift engstens verwandt mit jener von Zwettl, Cod. 84 (datierbar 1173/1174); evtl. geschrieben von einem der Hauptschreiber des Zwettler Skriptoriums (vgl. Kat. Zwettl 1, 158-167). — Qualitätvolle achtzeilige Rankeninitiale zu Beginn des Kapitelübersicht zum 2. Buch Makkabäer (Fragm. 43, fol. 2v). Buchstabenkörper in Rot, Ranken überwiegend in Gelb, für Blätter und Binnengrund zusätzlich Azurblau, Hellblau, Türkisgrün und Dunkelgrün. Der Zeichner der Initiale ist in Heiligenkreuzer Handschriften nicht nachzuweisen.

(Fragm. 43, fol. 1) Unbeschnittenes Einzelblatt mit Ez 24,17 - 26,15. Vers 25,1 und 26,15 durch Initialen hervorgehoben
(Fragm. 5) Obere Hälfte eines Einzelblattes mit Ez 32,29 - 33,29 (Textlücken).
(Fragm. 43, fol. 2) Allseitig beschnitttenes Einzelblatt (oberste Schriftzeile weggeschnitten) mit I Mcc 16,4 - 16,24 (Expl. mut.: ...ex quo factus est prin[ceps sacerdotum post patrem suum) und Kapitelübersicht zu II Macc (....).

Alois Haidinger - 2013-07-16. Letzte Korrektur 2015-05-10